www.websingles.at
Schweiz Schweiz Österreich Deutschland
Home / Singleprofil von summer__of_love
Singleprofil
Zusatzprofil
Fotoalbum
jump_single_guest
Kontaktaufnahme
E-Mail
Gästebucheintrag
als Freund
Anstupsen
jump_single_diary
  • Ich (Mann) suche Frau
  • Single
  • Tirol
  • Widder
Singlenummer: 1269431
Username: summer__of_love, 52
Profil seit: 19.11.2011 10:41
zuletzt online: 02.07.2022 21:11

Ihr kennt sicher den geflügelten Spruch: »Ein Wort sagt mehr als 1000 Bilder!« Deshalb habe ich so viel geschrieben, um euer Kopfkino anzuwerfen. Wünsche viel Vergnügen. Jetzt geht es kerzengerade in medias res: Eher kann ich Schneebälle rösten als mit einer Frau kuscheln. Nun zu den Leidenschaften: »Infact...... I never was and I will never be - too old to rock'n'roll!« (Ian Anderson , Jethro Tull). Daher liegt die Zahl der Lieblingsbands im dreistelligen Bereich ( Heiliger Strohsack!). Zudem: Willkommen auf meiner "kleinen Alm". Keine Sorge, ich wohne nicht einsam und allein am Berg oben. Aber wenn ich nahe der  Baumgrenze bin, genieße ich die Ruhe und den freien Blick nach Süden. Auch im Winter ist dieser sonnige Ort göttlich. »Ein Logenplatz für die Seele.«  Die Höhenluft ist gut für den Kreislauf. Zurück ins Web:  Mit digitalem Schmirgelpapier werde ich speziell für die weiblichen Websingles online  Verfeinerungen vornehmen! Dieses Visitenkärtchen wächst somit wie eine Zimmerpflanze! Sollte meine Suche lange andauern, wird das Profil so umfangreich wie Wikipedia. Das Herzl im Wald steht für uns zwei. Übrigens: ich habe den Bauern, der es in den Wald geschnitten hat gefragt, ob er ein »Holzfäller mit Herz« ist.

Der »summer of love« erinnert an das 1967er Jahr. Das war natürlich vor meiner Zeit. Die Musik von damals hat mich erobert. Das Zeug ist echt genial, universell, hat Feuer. So habe ich mich auch als Nichtraucher getraut, mir dieses Pseudonym zu geben.
Größe: 182 cm
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Grün
Statur: sportlich
Gewicht:  - kg
Ausbildung: Studium/FHS
Beruf:
-
Studienrichtungen:
Beziehungswunsch: Feste Beziehung, Freizeit-und Hobbybekanntschaft

Kinder: Ich bin noch unentschlossen
Ich bin: Nichtraucher und trinke ab und zu Alkohol
 ist moderner als ich
  • So stelle ich mir meinen Partner vor: Ich liebe es, wenn meine Partnerin eine Antenne für Lebensqualität hat. Ich liebe es, wenn sich meine Partnerin selbst gefunden hat oder sich zumindest dafür interessiert. Selbstfindung ist die größte »Karriere», die ein Mensch machen kann. Du erkennst dann, dass jeder Atemzug und Sonnenstrahl unendlich toll und kostbar sind. Sonst mag ich hier gar nicht weiß Gott wieviel schreiben. Eine tolle Frau kommt daher, und ganz egal ob sie dem vorgegebenen Idealbild entspricht oder nicht - es macht boing! Um Kinder zu haben, sollte sie später zur Welt gekommen sein als ich.
  • So würde ich mein Aussehen einem Fremden am Telefon beschreiben: die Stimme soll visualisieren
  • Darauf bin ich stolz: Ich bin mit wenig sehr zufrieden. Das einfache Leben hat eine enorme Kraft, Fülle und Ästhetik. PS: keine Sorge, ich nage nicht am Hungertuch
  • Peinlich ist mir: Tag X am Lift: Da stand ich nun vor dem Drehkreuz der Firma Ski Data. Es kam wie es kommen musste: Karte falsch eingesteckt; das Kreuz blieb zu. Es hat nicht Piep gemacht. Die Leute hinter dir reden dich dann mit dem akademischen Grad an. Sie lachen sich die Hosen voll, bis du das Kreuz mit dem Kreuz losgeworden bist. Ich bin nun mal selten in den sogenannten Wintersportarenen, obwohl sie vor meiner Haustür sind. Eine Schitour – oder wie die Schweizer sagen » Skiitüür « ist mir viel lieber.
  • Mein peinlichstes Sexerlebnis: Auf dieser Welt geht es halt immer nur um Sex. Warum fragt ihr nicht nach dem peinlichsten Einkaufserlebnis, nach dem peinlichsten Ministrantenauftritt, nach dem peinlichsten Weihnachten, nach dem peinlichsten Schultag ........... ich weiß, das interessiert keine Seele; Sex ist halt sooo sexy
  • Ich lache über: Heinz Conrads »Der gewissenhafte Maurer«, Heinz Erhardt »Fährt der alte Lord fort, fährt er nur im Ford fort!«, Rimsky-Korsakov »Hummelflug« ( Fazit: sie fliegen wirklich so! ), Hias »Über’n Laurenziberg«, Di Quinto Rocco »Bitte gib‘ mir eine Chance!«, Heino »Komm‘ in meinen Wig-Wam (Regenbogen-Johnny)«, Klaus und Klaus »Bauer Cotton Eye Joe«, Hazy Osterwald Sextett »Konjunktur-Cha-Cha-Cha«, Hazy Osterwald Sextett »Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt«, Billy Mo »Ich kauf‘ mir lieber einen Tiroler-Hut«, France Gall »Zwei Apfelsinen im Haar«, Renate Kern »Du musst mit den Wimpern klimpern«, Slavko Avsenik »Franz der Maurergsell« …
  • Ich bin allergisch auf: komische Glücksversprechen. Ein Beispiel gefällig? Ok; STRG C + STRG V: »Ich bin froh schreiben Sie diesen Brief. Mein Name ist .... ich habe keine schlechten Gewohnheiten. ich mochte entsprechen mit ihnen und start relations....« Man(n) hat die Möglichkeit, mit der Maus die Maus anzuklicken. Sodann himmelt dich »Heiligkeit Schönheit« an. Diese kommerziellen Ost-Mails konnten mich bis dato nicht motivieren, » relations to starten «! Sie erinnern mich an die Quacksalber des 19. Jahrhunderts. Diese haben zwar nicht die Zweisamkeit verkauft, dafür aber Kaktusmilch gegen Heiserkeit. In mir keimt der Verdacht, dass sie es nur auf den Geldbeutel abgesehen haben!
  • Lieblingsmusik: Rock, Pop, Country, Metal, Alternative, Klassik, Techno, Oldies, Schlager, 80er/NDW, Austropop, Black/Soul/RnB, Blues, Reggae, Jazz
  • Lieblingsband: Es ist keine Kunst, hier 100 an der Zahl zu nennen. Wäre nur eine erlaubt, täte ich mir schwer: Led Zeppelin, Dire Straits, CCR, Butterfield Blues Band, Eagles, Animals, Doors, na - schwirrt schon der Kopf? Fleetwood Mac, Kinks, Rolling Stones, Small Faces, Beatles, Lynyrd Skynyrd, wird's euch wohl nicht zuviel? Byrds, Supertramp, U2, Queen, Crosby Stills Nash and Young, hörts denn nie auf ??????????? Grateful Dead, R.E.M., lest ihr überhaupt noch ???????? Beach Boys, Nirvana, hab ich wohl nicht x-Saugstuben aktiviert?, Humble Pie, habt ihr schon eine Gruppe gefunden, die doppelt ist?, AC/DC, Tesla, Police, Cream, Mayall's Bluesbreakers, Deep Purple, [viele sind sicher froh, dass Einzelinterpreten nicht abgefragt werden] Barclay James Harvest, Uriah Heep, lieber Phil Collins, verzeih', die Gruppe Genesis habe ich noch vergessen, ein bisschen black music: the O’Jays, Sly and the Family Stone, Gitarrenrock ist auch fein: Nazareth. Status Quo ist, dass Status Quo noch fehlen, also: Status Quo, ganz wichtig: Pink Floyd, Wish you were here is‘ a super Nummer; Shine on you crazy diamond ist echt gut für mein Hirn; Steppenwolf; aber auch Freak Power; kurz in die deutschsprachige Ecke: STS, BAP, nun sind wir schon bei Nummer 42 : Metallica, Inxs, Little Feat, Jefferson Airplane, Buffalo Springfield, Styx; Velvet Underground, Manfred Mann’s Earth Band; Boston, guten Boogie Woogie liefern Canned Heat; Massive Attack und die Stereo MCs; Scorpions; Krokus; The Allman Brothers Band; Talking Heads; Bee Gees; Abba; Boney M; Moody Blues; Guns’n’Roses; Toto, Weather Report; Crowded House; The Hollies; Simply Red; Pet Shop Boys; Atlanta Rhythm Section; und jetzt kommt’s: Zillertaler Schürzenjäger; der Hochzeitsmarsch ist ein Meisterstück echter Volksmusik und macht bei Partys echt eine Wahnsinns-Stimmung; bei Lieblingsmusik gibt’s kein Kreuzerl für »Echte Volksmusik«; schade; in meinen Augen ist »Bauern-Jazz« ein Kompliment: der Jazz der Bauern; und sie haben’s drauf wie in New Orleans; Klaus & Ferdl alias Kasermandln, natürlich gibt’s auch innerhalb dieser Lieblingsbands Lieblingsbands; aber das wird zu kompliziert. Möglich, dass ich die eine oder andere »Kapelle« noch ergänze. Zum Beispiel ZZ Top oder The Pogues. Das geht allerdings nur mehr, wenn ich das ganze mit STRG C und STRG V ins Word hieve und mit STRG + F checke, ob’s die Gruppe schon gibt oder nicht. Den redefinierten Text hieve ich dann mit STRG + C und STRG + V ins Web zurück. The Hooters, The Beau Brummels, Herman's Hermits, Marshall Tucker Band, Kool & The Gang, Nitty Gritty Dirt Band, Earth Wind and Fire, Isley Brothers, Commodores, Simon and Garfunkel, Foreigner, Simple Minds, Survivor, Slade, Wishbone Ash, Alt Matreier Tanzmusik, Lavanttaler, Manhattans, Steve Miller Band, Procol Harum …… ihr seht schon, ich geb’s mir volle Hülse…………… und das ist auch gut so… denn es hält jung und ist absolut beglückend, The Temptations, bei den Blues Brothers »wachse ich 1 Meter«..., Max Raabe & Palastorchester, Aerosmith, Red Hot Chilli Peppers, Electric Light Orchestra, danke an die Erste Allgemeine Verunsicherung für diese grindigen Hits; mit der Aufzählung mache ich nun aber Schluss, obwohl die Luft noch nicht heraußen ist. Aus die Maus!
  • Lieblingsfilm: alte Filme, kaum neue
  • Lieblingsspeise: das musst du wissen, denn die Lieblingsspeise ist die Speise von meinem Liebling
  • Lieblingskleidungsstück: alte, kaum neue............ nein, das habe ich ja beim Lieblingsfilm geschrieben; schon neue, durch die Bank sportliche
  • Lieblingsautor: drehen wir das Rad der Zeit zurück in die 1990er: ich erinnere mich an die Uni-Bibliothek; der Mitarbeiter hat gegrinst, weil ich alle Bücher von Charles Bukowski entlehnte und auch wieder zurückgab; heute hat er mich sicher vergessen; seither waren viele andere Leihen
  • besuchte Tanzschule: eins zwei tipp, eins zwei tipp; er beginnt mit dem linken Fuß, sie beginnt mit dem rechten Fuß; eins zwei tipp, eins zwei tipp; darf ich echt den Namen der Tanzschule nennen? Das ist ja Werbung...
  • Dort trifft man mich meistens: Milchstraße und Nordhalbkugel. Jeden Tag meines Lebens habe ich dort verbracht; meine Füße standen noch nie auf der Südhalbkugel. Außerdem sind alle meine Versuche die Milchstraße zu verlassen, kläglich gescheitert. Keine Chance – nicht um die Burg, »Apollo 13« lässt grüßen. Aber: Teil der Milchstraße zu sein gefällt mir eh super; Richtung Südhalbkugel kann ich immer noch fliegen.
  • Besuchte Schulen: Das war damals natürlich die Gegenwart: In der Früh' ein köstliches »Bananen-Benco«, Nutellasemmel als Pause, alle Burschen haben mies gesungen, und so manche Freundschaft hält bis heute
  • Hobbies: mit den Ohren Musik hören und mit den Füßen in der Natur unterwegs sein, Almhütte, Schitouren, Radl fahren, Lesen, TV-Dokus, ach ach ein bisschen Schach, journalistische Arbeiten, Motorrad, ich spiele auch ein Musikinstrument, da fehlt sicher noch was , genau, zB. Fotos schießen oder knipsen (meine Daueraustellung kannst du auf der Registerkarte »Fotoalbum« anklicken; die Vernissage fand am 14.04.2012 statt; der "Künstler" war zwar nicht persönlich anwesend, ließ sich aber durch seine USB-Maus vertreten)
  • Diese 3 Dinge würde ich auf die Insel mitnehmen: mit nur 3 Dingen getraue ich mich auf keine Insel
  • Darum habe ich das letzte Mal geweint: wegen dieser Frage. Mir ist nichts eingefallen, das hat mich so echauffiert, dass die Tränen regelrecht weggeflogen sind aus meinem Gesicht. Man(n) kennt das aus Wickie und die starken Männer. Auch diese weinen, dass die Tränen regelrecht aus dem Gesicht fliegen
  • Liebstes Reiseziel: das Dach der Welt: Himalaya und Karakorum (echt, kein Schmäh; da träumt einer, der noch nie dort war)
  • Lieblingsjahreszeit: Herbst
  • weil: auch die anderen schön sind, man kann aber nur eine ankreuzeln
  • Ich engagiere mich für:  die gute alte Lebensfreude
  • Meine positiven Eigenschaften: ich mag die einfachen Dinge des Lebens; hier beim Positiven habe ich weniger Zeilen sein als beim weniger Guten ( siehe unten ). Fällt dir noch was auf? Dann kann ich auffüllen!
  • Meine negativen Eigenschaften: die Tachonadel meines Fuhrparks ist nicht so intensiv im 3-stelligen Bereich; mit dem Fahrrad ist das schwer möglich; das Motorrad ist »alt wie ein Baum«, den Oldtimer mag ich auch nicht mehr so treiben; auch mit dem Auto muss ich nicht unbedingt den Radarkasten zum Abheben bringen; oft entdecke ich im Rückspiegel einen Kühlergrill, der mich an »Herr der Ringe« erinnert. Auch weiß-blaue Logos kann ich ausmachen. Sobald sie dann ihre Überholmanöver durchziehen, winkt ihnen als Belohnung der berühmte »kosmische Orgasmus«. Wow! Im Grunde lebe ich langsamer als der Rest der Menschheit (Weichei-Verdacht?)
  • Mein Lebenstraum: hat sich leicht modifiziert
  • Mein Lebensmotto: ein bisschen Spaß muss sein, dann ist die Welt voll Sonnenschein